Donnerstag, 17. Oktober 2013

Fall in the house (DIY)

Bevor es so richtig Herbst wird und der erste Frost alles noch Blühende "bräunt", habe ich im Garten einen Rundgang gemacht und die letzten Blumen geerntet für ein Herbstgesteck auf meiner Etagère in der Küche. Oben soll dann die ganze Pracht blühen und unten lagert das Obst.

Ich möche Dir nun heute zeigen, wie ich das gemacht habe:

Zuerst einmal braucht ihr  diese Materialien:

  • gute Haushalts-oder Gartenschere
  • massig Moos aus dem Wald oder Garten
  • ein Klotz Steckmoos (gibt's im Bastel- oder auch Gartenfachhandel)
  • eine Schüssel voll Wasser
  • scharfes Messer
  • und Römerklammern (die sehen aus wie ein U, gaaaaanz lang gezogen, sollten schon so 4-5 cm Schenkelmaß haben)
  • ganz viel Blumen und Grünzeug (Hortensien, Rosen, Lavendel, Astern, Fetthenne, Dahlien, Efeu, Gräser, Hagebutten, zierliche Äpfel, Schneckenhäuser... der Fantasie sind keinerlei Grenzen gesetzt, alles, was die Natur grad noch so hergibt)
  • und ein Gefäß mit etwas Tiefe, damit das Wasser aufgefangen wird.


Römerklammern sehen so aus.
Ich wählte diese Etagère aus. Hab sie mal zusammengeklebt aus Flohmarktfundstücken und nun soll sich obendrauf eine schön barock wirkende Blumenpracht entfalten. Es kann aber auch eine Schüssel, eine Suppenterrine, Suppentassen oder ein Kaffeebecher aus Porzellen, eine Saucière oder dergleichen sein. Hauptsache es gefällt dir. :o)

Den Steckmoosklotz legst du nun aufs Wasser in der Schüssel und lässt ihn sich langsam vollsaugen, bis er untergeht. Bitte NICHT unter Wasser drücken! Da gibt es nur Luftblasen im Steckmoos und das Gesteck hält nicht so lange frisch! Und das wäre doch schade...

In der Zwischenzeit bereite ich die Blumen vor und befreie sie von ihren Stielen und Blättern. Die nehmen nämlich unnötig Wasser auf und die Blüte welkt sonst schneller. Außerdem kann ich sie ohne Blätter besser in das Steckmoos stecken. 
entstielte und nichtentstielte Blumen
Mein Naturmoos war recht trocken, also habe ich ihm auch noch ein Bad gegönnt. :o) Geht ganz schnell. Moos lässt sich so besser verarbeiten und wird geschmeidiger.

Anschließend hab ich den vollgesogenen Klotz auf die Etagère gelegt. Aber so war er mir zu groß, also habe ich ihn mit dem Messer in zwei unterschiedlich große Stücke geteilt (geht ganz leicht) und den kleineren davon oben drauf gelegt. 


Nun habe ich damit begonnen, den kompletten Klotz mit dem feucht-nassen Moos "einzupacken". Damit das Moos dann auch hält, habe ich ab und zu Römerklammern zur Fixierung benutzt.

Nun konnte ich mit der eigentlichen Steckarbeit beginnen: Blüte für Blüte (Achtung! Stengel lang genug lassen und ganz vorsichtig in die Masse reinschieben, damit der Stengel nicht knickt. Nicht ganz nah ans Moos ranschieben, etwa einen fingerdicken Abstand zum Klotz lassen.) habe ich ins Moos reingestckt, schön aneinander und dabei auf Abwechslung geachtet.


Den Lavendel steckt man nicht ins Moos, dem tut die Feuchtigkeit nicht so gut. Stattdessen ahbe ich ihn als Büschel genommen und als Solitaire mit einer Römerklammer fixiert.

Immer wieder das Gefäß drehen und von verschiedenen Seiten betrachten und daran arbeiten. Dann ergibt es ein schönes rundes Ganzes.:o) So füllt sich allmählich das Werk und so sah meines zum Schluss aus.




Noch ein kleiner Tipp von mir: Äpfel kannst du auch im Moos reinstecken, indem du einen Schaschlikspieß in den Apfel und diesen dann ins Moos steckst. Und Schneckenhäuser finden vielleicht so zwischendrin - einfach reingelegt in die Blütenpracht - Platz und Halt, ansonsten ist der Heißkleber der beste Freund des (Hobby-) Floristen. ;o)

Ich hoffe, dass ich dir Lust gemacht habe und es dich schon in den Fingern juckt, ein Gesteck mal selbst auszuprobieren.
Mir hat es auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht und falls Fragen sind, einfach im Kommentarfeld stellen; ich beantworte sie gerne so bald wie möglich - oder sonst per Mail an mich. :o)
Freudigfeurigbunte Herbstgrüße sendet Dir die
Heike von Annajulie






Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hier kannst du einen Kommentar hinterlassen. Ich freu mich drauf! :o)